SULWE – Das Kinderbuch über Selbstliebe und Colorism

Die Begriffe Selbstliebe und Selbstakzeptanz sind nicht mehr wegzudenken. Wer auf Social Media Kanälen verkehrt hat bereits vieles vom Weg zur Selbstliebe und Selbstakzeptanz gehört. Unsere Gesellschaft bzw. meine und die jüngere Generation ist im Wandel: „Ich bin gut, so wie ich bin“. Sich selbst zu Akzeptieren und mit sich im Reinen zu sein ist nicht nur eine Sache für Erwachsene sondern auch für Kinder, dieser Ansicht ist auch die Oscar prämierte Schauspielerin und Produzentin Lupita Nyong’o, die ein Kinderbuch über das Thema Colorism und Selbstliebe veröffentlich hat. 

Sulwe – Kinderbuch über Selbstliebe und Colorism 

Die kenianische Schauspielerin gewann im März 2014 mit ihrer ersten Filmrolle einen Oscar für die beste Nebenrolle, ihre bewegende Rede im puderblauen Kleid ging um die Welt. Sie erzählte von ihren persönlichen Erfahrungen mit Colorism, der gesellschaftlichen Präferenz für Menschen mit helleren Hauttönen und verschaffte der Thematik damit in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit. Als Vorbild spendet Nyong’o Menschen auf der ganzen Welt Mut, an ihren Träumen festzuhalten und in ihre Schönheit zu vertrauen.

Erst durch eine magische Traumreise mittels einer wunderschönen Sternschnuppe lernt Sulwe ihren Hautton und dessen Schönheit verstehen und lieben.   

 

Ihre berühmte Rede wandelte Lupita Nyong’o in ein Kinderbuch um. Sulwe, heißt das Kinderbuch das internationale Erfolge feierte, direkt an die Spitze der New York Times Bestseller gelang, etliche Preise gewann und in unzählige Sprachen übersetzt wurde. Derzeit produziert Netflix einen eigenen Animationsfilm basierend auf das Buch von Nyong’o. Seit dem 30. April ist das Kinderbuch für Kinder ab 3 Jahren nun auch in Deutschland auf deutsch erhältlich. Auf einer kindgerechten Sprache wird die Geschichte von der kleinen Sulwe erzählt, übersetzt von Prof. Dr. Maisha M. Auma und illustriert von Vashti Harrison. 

Sulwe, Familie unterschiedliche Hauttöne

Colorism innerhalb der schwarzen Community

Die Geschichte handelt von einem kleinen dark-skinned Schwarzen Mädchen, das mit ihrer dunklen Hautfarbe unzufrieden ist. Zunächst versucht sie vergeblich ihre Haut aufzuhellen, dies gelingt ihr nicht. Erst durch eine magische Traumreise mittels einer wunderschönen Sternschnuppe lernt Sulwe ihren Hautton und dessen Schönheit verstehen und lieben.  

Sulwe ist ein Kinderbuch für jeden, egal ob jung oder alt. Weiß oder Schwarz, (PoC) jeder kann dazu lernen. Das Buch thematisiert Colorism innerhalb der Gesellschaft und der eigenen Familie. Je heller die Hautfarbe, desto besser. Als eine dark-skinned Black Woman, kann ich den Schmerz der kleinen Sulwe nach empfinden. Der Hautton spielt in der Black Community eine enorme Rolle, es kann Türen öffnen oder gar verschließen. Mit dieser kleinen Geschichte zeigt die Autorin Lupita Nygong’o in ihrem Kinderbuch die Problematiken auf, die innerhalb der schwarzen Community weltweit auftreten. 

Selbstliebte zerstört Colorism 

Zunächst einmal möchte ich mich herzlich beim Mentor Verlag Berlin für das Erhalt des Buches bedanken. Als ich das Buch aufgeschlagen habe, konnte ich mich sofort mit Sulwe und ihre Familie identifizieren: Black Families come in many different shapes, size and colors. Sulwe kann sich weder mit ihren Eltern, ihrer Schwester oder ihren Klassenkameraden identifizieren. Zudem wird sie aufgrund ihrer mitternachtfarbenden Hautfarbe in der Schule gemobbt. Colorism ist innerhalb der schwarzen Community ein sehr ernst zunehmendes Problem. Die Tatsache, dass Sulwe beschloss ihre Hautfarbe aufzuhellen mittels Radigummi, mit hellem Make-up und nur noch helle Lebensmittel aß brach mir das Herz.

Wie oft hat man sich, besonders im jungem Alter, gewünscht einen helleren Hautton zu haben?

Wie oft hat man sich, besonders im jungem Alter, gewünscht einen helleren Hautton zu haben? Oftmals musste man nicht mal in der Schule gemobbt werden um diesen Wunsch zu hegen, der Mangel an dark-skinned People in den Medien hatte gereicht. Auch ich habe durch Sulwe nochmal auf eine ganz andere Weise zur Selbstliebe gefunden. Illustrationen in einem Kinderbuch zu sehen, die mir wirklich ähneln und das Thema Hautfarbe bzw. Colorism aufgreifen, war längst überfällig. Vielen Dank an Lupita Nygong’o, die auf eine unglaublich schönen Art und Weise mehr Diversität und Repräsentation in unsere Kinderbuchregale bringt. 

Habt ihr euch bereits das Buch bestellt? Werdet ihr euch das Kinderbuch Sulwe kaufen? Falls du ein Kind hast, inwiefern kann es dein Kind stärken? Welche Erfahrungen hast du mit Colorism gemacht? 

xoxo,

Claudia Tracy ♥

 

 

 

 

 

 

Folgen:

2 Kommentare

  1. Jess
    18. Mai 2021 / 14:21

    Das ist ein echt schöner und auf den Punkt bringender Beitrag zu den Themen Selbstliebe und Colorism.
    Solche Beiträge sollte es viel mehr an der Anzahl geben, damit sich alle mal damit auseinandersetzen und dazu lernen.
    Danke dir, Ctray für den kleinen Einblick in das tolle Buch!

    • put put
      9. Juni 2021 / 23:38

      Was für ein schöner und wichtiger Beitrag zu einem spitzenmäßigen Buch! Danke dir, das Kind in mir liebt es und fühlt sich repräsentiert und verstanden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.