Es kommt immer anders als man denkt…

Früher habe ich als Teenager gedacht, dass ich mit 25 Jahren bereits verheiratet bin, einen festen Arbeitsplatz, ein eigenes Haus im Grünen habe (mit Hund und Kindern die im Garten spielen). Na ja, die Realität sieht ganz anders aus: Single, wohne bei meinen Eltern und fange nächste Woche mein Masterstudium an.
Traurig? Nein, im Gegenteil, es kommt immer anders als man denkt. Leider lernen wir erst durch Schicksalsschläge unsere Entscheidungen wirklich schätzen oder fangen an diese anzuzweifeln. Ich bin froh, dass ich diesen Weg eingeschlagen habe. Ob es die richtige Entscheidung war, wird sich in den nächsten Jahren endgültig herausstellen.

Shoes – Asos | Dress – Selfmade, in GhanaWie erfolgreich die Entscheidung sein wird, hängt davon ab, wie die Person mit dieser getroffenen Entscheidung im Nachhinein lebt und diese umsetzt.
Die folgenden Tipps können dir vielleicht helfen bessere und erfolgreiche Entscheidungen zu treffen:

 

1. Höre auf dein Bauchgefühl und Kopf 
Damit du eine gute Entscheidung treffen kannst, musst du auch auf dein Herz bzw. Bauchgefühl hören. Ein ausschließlich rationales Handeln führt vielleicht zu einer guten Entscheidung aber häufig leidet das Herz stark unter dieser Entscheidung. Daher ist es wichtig, Gefühl und Verstand bei einer wichtigen Entscheidung mit einzubinden. Frag dein Herz und dein Verstand und vertraue auf die Antworten, die du bekommen und gefühlt hast. Es ist wichtig, dass du dir selbst vertraust und deiner Fähigkeit eine Entscheidung zu treffen bewusst wirst. Und sollte sich deine Entscheidung im Nachhinein als Fehler herausstellen, dann bleibe positiv. Du hast dein Herz und Kopf befragt und somit quasi alles getan, um die bestmögliche Entscheidung zu treffen.
2. Andere Meinungen 
Es ist von Vorteil sich Meinungen von Personen einzuholen, welche nicht unbedingt mit der Entscheidung zu tun haben. Es können aber auch Freunde oder Familienmitglieder, die sich in einer ähnlichen Situation befanden, unterschiedliche Ratschläge geben. Vergiss aber nicht, dass du dich Entscheiden muss und nicht deine Freunde oder Familie.

3. Eine Nacht darüber schlafen 
„Schlaf’ mal eine Nacht drüber, dann sieht die Welt (vielleicht) schon wieder ganz anders aus.“ – Die Wissenschaft beweist: Zuerst schlafen, danach die wichtige Entscheidung treffen. Die eingeholten Informationen im Kopf sacken lassen und darüber schlafen, hilft unheimlich. Am nächsten Morgen kann man mit einem klaren Kopf besser denken.

4. Hätte, hätte, Fahrradkette. 
„Vielleicht wäre es doch besser gewesen, wenn ich mich doch für die andere Möglichkeit entschieden hätte…“.
Schmeiß die nicht gewählte Option über Bord! Wenn du ständig darüber nachdenkst wie es hätte sein können, wirst du mit deiner jetzigen Entscheidung niemals zufrieden sein. In deiner Vorstellung wirkt die nicht getroffene Möglichkeit oftmals besser, da du danach strebst, das zu haben, was du nicht hast. Aufgrund dessen solltest du die nicht getroffene Möglichkeit loslassen und dich auf deine getroffene Entscheidung konzentrieren.

5. Lebe mit deiner Entscheidung und bleib dir treu
Versuch das Beste aus deiner Entscheidung zu machen. Wenn du z. B. aufgrund des Studiums in eine andere Stadt ziehen musst, dann suche dir eine schöne Wohnung aus und richte sie dir heimisch ein, damit du dich wohlfühlst.
Es ist wichtig, darüber nachzudenken wie du diese Entscheidung umsetzten möchtest und was du dafür alles benötigst. Manchmal klappt es nicht auf Anhieb, daher solltest du deiner Entscheidung eine Chance geben. Ebenso kannst du alles versuchen was in deiner Macht steht, um deine Entscheidung zum Erfolg zu bringen.
Versuche auch deine Entscheidung zu reflektieren und dir deine Fehler einzugestehen. Es ist ok, eine falsche Entscheidung zu treffen, dies gehört zum Leben. Es passiert uns allen. Vergiss nicht, dass du ein Mensch bist und kein Computer. Am Ende des Tages kommt es immer anders als man denkt…

xoxo, claudia tracy
Follow me on: facebook | instagram |

 

Thanks to my Soulsister B. ♥

2 Comments

  1. 18. September 2016 / 13:20

    Super toller und motivierender post. Ich hab mir auch früher alles anders vorgestellt aber finde es gar nicht schlimm das es nicht so ist wie ich es mir vorgestellt habe. Ich bin glücklich mit dem wascich habe und bin.

    Danke für die Tipps!

    InLove,
    Ayat von http://www.Flashyurface.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.